Die Anreise zum Nil

Der Abflug in Stuttgart von Terminal 4 zu einem innerdeutschen Flug startete um 6:25 Uhr. Die Ankunft in München war um 7:10 Uhr. Der Abflug nach Luxor startete um 9:40 Uhr. In Luxor landete das Flugzeug um 15 Uhr. Die Außentemperatur betrug 32 C. Die Nilkreuzfahrt wurde von Phönix Reisen in Verbund mit Memnon Tours durchgeführt. Nach einer eher chaotischen Aufteilung der Fluggäste nach Reisedauer und Schiff gings mit dem Bus zum Anlegeplatz von Phönix.

Das Schiff, die MS Nile Smart, war nicht mehr allzu neu und nicht unbedingt zu empfehlen. Seit neuestem läuft sie als All-Inclusive Angebot bei Phönix-Reisen. Falls der Preis und die Mitreisenden stimmen sollten, kann aber auch hiermit eine tolle Reise unternommen werden.

Was diese Reise zu einem Erlebnis machte waren: die Einteilung zur Gruppe 3 (einfach klasse) und unser Reiseführer Mahmoud - Abd El-Samed. Er machte das alte Ägypten in seinen Erklärungen bei den Tempeln wieder lebendig. Auch die Crew an Bord sowie die uns gebotenen Darbietungen machten diesen Urlaub zu einer „Traumreise”. Hierdurch wurden von uns allen das Schiff nicht mehr als so schlimm empfunden.

Von Luxor fuhren wir stromaufwärts nach Assuan und wieder zurück nach Luxor. Diese Reise dauerte 7 Tage und brachte uns die unvergleichlichen Tempel der altägyptischen Geschichte näher. Wir konnten die Tempelanlagen von Karnak, Luxor, Edfu sowie das Tal der Könige und noch viel mehr besichtigen. Die Organisation der Reise war nahezu perfekt. Auch wurden einige Veranstaltungen an Bord nach den Abendessen durchgeführt.

Wie zu erwarten gab es während der gesammten Reise nur gutes Wetter.

Am Dienstag um 16:30 traf ich auf der MS Nile Smart in Luxor ein. Untergebracht wurde ich im Zimmer 226 (Mitteldeck).

Um 20 Uhr hatten wir unser erstes gemeinsames Abendessen. Ein nicht wählbares Menü. Es hatte sehr gut geschmeckt. Personen die verschiedene Speisen nicht essen dürfen oder wollen, sollten dies rechtzeitig bei der Reiseleitung bekannt geben.

Um 21:30 hatte unser Reiseleiter Mohammed (gen. Mehmet) uns zur Besprechung eingeladen. Diese dauerte bis 22:30 Uhr. Hier wurde die anstehende Reise erklärt.

Unser Schiff war zwar im Prospekt mit 4 Sternen ausgezeichnet, nach meiner Meinung hätte es mit ein wenig guten Willen aber nur 3 bekommen dürfen. Das Personal war aber immer sehr hilfsbereit und freundlich.